„Intensivklasse“

Die jahrgangsgemischte flexible Eingangsklasse 1/2

Welche Kinder kommen in die Intensivklasse?

Unsere Intensivklasse ist eine jahrgangsgemischte flexible Eingangsklasse 1/2. 

Bei manchen Kindern zeigt sich im Laufe des ersten Schuljahres, dass sie zwar grundsätzlich die Anforderungen des Bildungsplanes der Grundschule bewältigen können, aber die Sprachbeeinträchtigungen so umfangreich sind, dass sie einer intensiveren Förderung bedürfen. 

Hinzu kommen Entwicklungsverzögerungen im sozial-emotionalen Bereich sowie in der Wahrnehmung, Motorik und/ oder der seriellen Verarbeitungs- und Speicherfähigkeit. Aufgrund dessen benötigen sie für den Lernprozess mehr Zeit, die ihnen in der Intensivklasse zur Verfügung gestellt werden kann.


Was ist das Ziel der Intensivklasse?

Die Kinder sind im Laufe der zwei Schuljahre in der Intensivklasse soweit in ihrer Lern- und Leistungsentwicklung vorangeschritten, dass sie den Lernanforderungen der 3. Klasse gewachsen sind.

Für Kinder, bei denen dies nicht zu erwarten ist, muss über ein anderes Förder- oder Bildungsangebot nachgedacht werden.

 


Was sind die Besonderheiten der Arbeit in der Intensivklasse?

  • ein intensives Förderangebot in den oben genannten Entwicklungsbereichen
  • der Unterrichtsstoff der zweiten Klasse Grundschule wird auf zwei Schuljahre verteilt (das bedeutet ein zusätzliches Schulbesuchsjahr in der Grundschulzeit)
  • die Fächer Deutsch und Mathematik unterrichten zwei Sonderschullehrkräfte gleichzeitig, um eine stärkere Individualisierung ermöglichen zu können